DERIVEST-STRATEGIE > FAQ

Fragen und Antworten

zur Gesellschaftsform und den Handelsstrategien der Derivest GmbH


Wann und wie kann ich an der festverzinslichen Anlage der Derivest GmbH (Nachrangdarlehen / 2. Tranche) partizipieren?

Um an dem Anlageangebot partizipieren zu können, kann der Anleger aus zwei Vorgehensweisen wählen. Bei der ersten Variante ist die Übermittlung eines vollständig ausgefüllten und von dem Anleger eigenhändig unterschriebenen Zeichnungsscheins Voraussetzung. Bei der zweiten Variante füllt der Anleger den Online-Zeichnungsantrag vollständig aus und schickt diesen online ab. Die Identifizierung des Anlegers erfolgt in diesem Fall durch das Post-Ident-Verfahren. (Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt “Was ist das Post-Ident-Verfahren?”)
Das Vertragsverhältnis wird mit Annahme des Zeichnungsscheins durch die Emittentin (Derivest GmbH), vertreten durch die Geschäftsführung, wirksam.
In der Zeichnungserklärung ist durch den Anleger anzugeben, wie hoch die gewünschte Anlagesumme (Darlehensbetrag) sein soll. Sofern neben der Einmalanlage eine monatliche Zuzahlung erfolgen soll, sind hierzu weitere Angaben auf dem Zeichnungsschein erforderlich.
Die Verzinsung des eingezahlten Kapitals erfolgt ab dem Tag der Gutschrift auf dem Konto der Derivest GmbH (Vergleiche hierzu auch das Verkaufsexposé zum Nachrangdarlehen (2. Tranche) der Derivest GmbH (Stand: März 2012) auf unserer Homepage: www.derivest-strategie.de).


Was ist das Post-Ident-Verfahren?

Das Post-Ident-Verfahren dient der Legitimation Ihrer Person und wird bei Zeichnungsanträgen im Online-Verfahren angewandt. Wir haben uns bemüht, dies für Sie so einfach und bequem, wie möglich zu machen:

Der Postbote wird, nach Erhalt der E-Mail mit Ihren Unterlagen, innerhalb längstens einer Woche bei Ihnen klingeln. Der Postbote führt Ihre Legitmation durch, dafür benötigt er Ihren Personalausweis und Ihre Unterschrift.

Wie ist der Ablauf:

  • In einem gelben Umschlag sind die unterschriebenen Dokumente zusammen mit einem Begrüßungsschreiben enthalten. In einem, mit Ihren Daten vorausgefülltes Formblatt trägt der Postbote Ihre Ausweisnummer ein, Sie unterschreiben, der Postbote zeichnet gegen. Und fertig ist die Legitimation.
  • Jetzt übergibt Ihnen der Postbote den gelben Umschlag mit Ihren Dokumenten.
  • Das vom Postboten ausgefüllte und mit Ihren Daten ergänzte Formular wird noch am gleichen Tag an uns zurück gesandt.
  • Damit ist der Zeichnungsprozess abgeschlossen und Sie können Ihre Einzahlung tätigen.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Die Derivest GmbH sieht einen Mindestbetrag in Höhe von 500,00 € (zzgl. Agio) vor.


Sind auch Teileinzahlungen/Ratenzahlungen möglich?

Ratenzahlungen sind ab einem Betrag von 25,00 € (monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich) im Lastschrifteinzugsverfahren möglich. Allerdings setzt dies voraus, dass der Mindestbetrag in Höhe von 500,00 € vollständig einbezahlt wurde.


Besteht eine Mindestanlagedauer?

Eine Mindestanlagedauer besteht nicht. Eine (Teil-)Verfügung oder das Ausscheiden aus der Gesellschaft ist jeweils vierteljährlich zum Ende eines Kalenderquartals (31.03., 30.06., 30.09. bzw. 31.12.) möglich. Dieses ist der Geschäftsleitung mindestens 4 Wochen vor dem beabsichtigten Zeitpunkt des Ausscheidens anzuzeigen (Kündigungsfrist). Die Rückzahlung inklusive der bis dahin aufgelaufenen Zinsen erfolgt ca. drei Bankarbeitstage nach Wirksamwerden der Kündigung zu Gunsten der in der Zeichnungserklärung genannten Kontoverbindung des Anlegers.

Bei einer Beendigung des Nachrangdarlehens in den ersten fünf Jahren ab dem Gewährungszeitpunkt, die die Derivest GmbH nicht zu vertreten hat und kein Fall der Kündigung aus wichtigem Grund besteht, schuldet der Anleger neben dem ggf. gezahlten Agio zur Deckung der Emissions-, Vertriebs- und Verwaltungskosten eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2% des valutierten Darlehensbetrages.

Die Derivest GmbH ist berechtigt, alle Nachrangdarlehen insgesamt unter der Einhaltung einer Kündigungsfrist von wenigstens 60 Tagen vorzeitig zum Ende eines Kalenderquartals zu kündigen. Erstmalig jedoch zum 31. Dezember 2013.


Sind Teilauszahlungen möglich?

Teilauszahlungen sind möglich.


Wie kann ich die Entwicklung meiner Anlage verfolgen?

Es wird monatlich ein Darlehensregisterauszug an die bei der Zeichnung angegebene E-Mail-Adresse versendet, auf dem der rechnerische Zinsanspruch sowie Ein- und Auszahlungen ersichtlich sind. Zudem wird ein halbjährlicher Darlehensregisterauszug (per 30.06. und 31.12.) per Post versandt.


Wer trifft die Anlageentscheidungen? Welche Handelsstrategie wird verfolgt?

Die Anlageentscheidungen werden im Rahmen der definierten Anlagerichtlinien durch die im Investitionsbereich erfahrenen Geschäftsführer Markus Fürst und Gerhard Schaller, welche auch geschäftsführende Gesellschafter der Sensus Vermögensverwaltungen sind, getroffen. Erlaubnispflichtige Anlagegeschäfte werden mittels Vermögensverwaltungsauftrag an die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH delegiert.

Zur Erzielung einer stabilen Rendite wird schwerpunktmäßig in solide und inflationsgeschützte Werte wie Immobilien, Investitionen in regenerative Energianlagen, Beteiligungsinvestments sowie sonstige festverzinsliche Anlagen investiert.

Dies ermöglicht eine gewisse Planbarkeit auf der Ertragsseite und trägt zur Unabhängigkeit von den Schwankungen der internationalen Kapitalmärkte bei. Die Umsetzung aktiv gemanagter Anlagestrategien trägt zu einer möglichen Ertragssteigerung und Verfügbarkeit der überlassenen Anlagemittel bei.


Hinweis zum Interessenkonflikt
Der Geschäftsführer der Derivest GmbH, Herr Markus Fürst, ist auch Gesellschafter und Prokurist der Sensus Vermögensverwaltungen GmbH.
Wegen der (teilweise bestehenden) Personenidentität bestehen im Hinblick auf die Derivest GmbH Verflechtungstatbestände in rechtlicher, wirtschaftlicher und/oder personeller Art. Es ist daher grundsätzlich nicht auszuschließen, dass der Beteiligte bei der Abwägung der unterschiedlichen, ggf. gegenläufigen Interessen nicht zu den Entscheidungen gelangt, die er treffen würde, wenn ein Verflechtungstatbestand nicht bestände. Im gleichen Maße könnten hierdurch auch die Erträge der Derivest GmbH – und damit die Zinsen der Anleger – betroffen sein.

Derivest - www.derivest.de